3 Aufrufe,  3 Heute

Wissenschaft und Innovation sind zwei Bereiche, die für die Entwicklung enorm wichtig sind. Die Digitalisierung und die Transformation werden vorangetrieben. Open Science beschreibt verschiedene Ansätze und Bereiche, damit die Wissenschaft transparent und offen bleibt. Die Wissenschaft steht also allen Menschen zur Verfügung. Durch offene Wissenschaft können Daten einfacher verbreitet und weiterverarbeitet werden, um die Ergebnisse und Prozesse in wissenschaftlichen Forschungen voranzutreiben. Der gesamte Forschungszyklus ist für jeden durch Open Access (später mehr) frei verfügbar und zugänglich. Das oberste Ziel von einer offenen Wissenschaft ist, die Forschungsqualität zu optimieren und den gesamten Forschungsprozess transparent zu gestalten. Viele Wissenschaftler und Akademiker stehen unter gewaltigem Druck, hochwertige Forschungsarbeiten und -artikel zu schreiben. Hochwertige Forschungsarbeiten wirken sich positiv auf die Reputation der Wissenschaftler aus und steigern die Bekanntheit und den beruflichen Erfolg. Durch Open Science wird der Zugang zu wissenschaftlichen Softwareprogrammen, zu wichtigen Forschungsdaten und Publikationen erleichtert und verbessert. Weiterhin wirkt sich Open Science positiv auf die Qualitätssicherung und eine transparente Forschung aus. Die wichtigsten Grundprinzipien von Open Science sind eine offene Kommunikation, Wiederverwendbarkeit, Reproduzierbarkeit und Transparenz.
Bei Open Innovation geht es darum, allen Menschen den Zugang zu Innovationsprozessen zu ermöglichen. Betriebsinterne Informationen werden an Wettbewerber, Forschungsinstitute, Lieferanten, Kunden oder andere Forschungseinrichtungen geschickt, um das Innovationspotenzial aus verschiedenen Quellen nutzen zu können. Open Innovation wird heute dazu genutzt, Wissen und Innovationen zwischen kleinen, mittelständischen und größeren Unternehmen auszutauschen und zu optimieren. In den meisten Fällen wirken sich externe und interne Umstände auf Innovationen, neue Geschäftsmodelle, Dienstleistungen und neue Produkte aus. Da der Innovationsprozess für verschiedene Betriebe und Menschen zugänglich ist, können die einzelnen Firmen voneinander profitieren. Organisatorische Prozessabläufe und andere Aspekte profitieren durch neue Technologien und neues Wissen.

Wissenschaft und Innovation sind eng miteinander verknüpft und spielen eine wichtige Rolle für die Wirtschaft und Ihren Alltag. Durch Open Science und Innovation wird es einfacher, neue Schritte zu gehen, um die Wissenschaft und die verschiedenen Innovationsprozesse voranzutreiben. Im Folgenden werden die Vorteile von offener Wissenschaft und offener Innovation näher beschrieben.

Was sind die Vorteile von Open Science?

Offene Wissenschaft hat verschiedene Vorteile, die in diesem Abschnitt näher beschrieben werden:

Mikroskop - aus dem Artikel - Vorteile von Open Science und Open Innovation
Youtube-Video – Online-Seminar 3 „Open Science“ (30.06.2020): Open Data – Deutsche UNESCO-Kommission
  • Vielgestaltigkeit

    Einer der größten Vorteile von offener Wissenschaft ist die Vielgestaltigkeit, die sich durch technologische Grundstrukturen, die einfache Zugänglichkeit und die Möglichkeiten für Alternativen auszeichnet. Der Wissenschaft von heute stehen dadurch viel mehr Möglichkeiten zur Verfügung. Der Informationsfluss ist viel größer, wodurch alle Beteiligten profitieren können.

  • Freier und offener Wissenszugang (Open Access)

    Ein weiterer Vorteil von offener Wissenschaft ist der freie und offene Wissenszugang, der auch als Open Access bezeichnet wird. Forschungsdaten, Forschungsergebnisse und andere Publikation sind im rechtlichen und technischen Sinn für jeden kostenlos verfügbar. Durch den offenen Wissenszugang kann die Qualitätssicherung effektiv verbessert werden. Die Nutzungsrechte haben natürlich weiterhin die Autoren. In den meisten Fällen treten Sie die Nutzungsrechte allerdings in gewissem Sinne ab, damit Verlage und Zeitschriften die Werke publizieren und für andere zugänglich machen können. Dadurch kann die Allgemeinheit schneller auf die Publikationen zugreifen und die Forschungsdaten und -ergebnisse können effektiver genutzt werden. Open Access erhöht auch die Forschungsleistungen, die Wirkung von neuen Forschungsdaten und die allgemeine Sichtbarkeit. Die freigegebenen Informationen können über die Social Media Kanäle auch besser und effektiver verbreitet werden. Außerdem werden die Kooperationen und Forschungen gefördert und die Gesellschaft wird effektiver in den Wissenschaftsprozess integriert.

  • Citizen Science (Forschung für jeden)

    Durch Open Science wird die Zusammenarbeit zwischen den Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Fachrichtungen gefördert. So können Wissenschaftler aus aller Welt zusammen forschen. Es haben auch junge und angehende Wissenschaftler die Möglichkeit, sich an Forschungsarbeiten zu beteiligen. Im Grunde genommen profitieren alle Parteien von Citizen Science.

  • Digitalisierung und Transformation werden durch offene Wissenschaft gefördert

    Durch die Digitalisierung und die digitale Transformation werden immer mehr Bereiche in unserem täglichen Leben miteinander vernetzt. Sie haben mittlerweile die Möglichkeit, mit Personen auf der ganzen Welt zu interagieren. Social Media liegen voll im Trend. Open Science hat die digitale Transformation im Alltag und in der Wirtschaft weiter verstärkt. Durch offene Wissenschaft und den einfachen Zugang zu Wissen entsteht eine gewisse Dynamik, die sich auch auf die Innovationsprozesse auswirkt.

Was sind die Vorteile von Open Innovation?

In diesem Abschnitt werden die Vorteile von offenen Innovationen näher beschrieben:

Forscher - aus dem Artikel - Vorteile von Open Science und Open Innovation
Youtube-Video – Open Innovation leicht erklärt! – Video-Solution
  • Transparenz und Engagement werden gefördert

    Durch offenen Innovationen können viele Personen in den Innovationsprozess mit einbezogen werden. Es ist normalerweise schwierig, viele Personen in den Innovationsprozess mit einzubeziehen. Durch spezielle Softwareprogramme für offene Innovation können Sie viele Menschen erreichen. Das Besondere an diesem Modell ist, dass sich die Personen nur melden, wenn eine Fachexpertise auch wirklich gebraucht wird. Die Zusammenarbeit beim Innovationsprozess wird transparenter und alle beteiligten Personen können alle Informationen besser und strukturierter nachverfolgen. Alle Teilnehmer kennen den Prozessfortschritt und die aktuellen Entwicklungen und sind auf dem neuesten Stand. Dadurch steigt automatisch auch das Engagement und die Motivation, um den Innovationsprozess weiter voranzutreiben.

  • Neuigkeitsgrad wird gefördert

    Normalerweise handelt es sich beim klassischen Innovationsprozess um eine Weiterentwicklung eines bestehenden Produkts. Durch offene Innovation werden verschiedene Personen und Nutzer mit in den Innovationsprozess mit einbezogen und es können vollkommen neue Produkte mit innovativen Funktionalitäten entwickelt und Nischenmärkte erschlossen werden.

  • Offene Innovation unterstützt Entscheidungsfindung

    Durch die Transparenz haben alle Teilnehmer auch einen besseren Zugriff auf die unterschiedlichen Ideen. Es können also auch bessere Entscheidungen getroffen werden. Der gesamte Informationsfluss wird durch offene Innovation gefördert und rationalisiert. Informationen können besser nachverfolgt und die Entscheidungsfindung wird erleichtert.

  • Kürzere Einführungszeit für neue Produkte

    Einer der größten Vorteile von offenen Innovationen sind die verschiedenen Ideen, von denen Unternehmen profitieren können. Im nächsten Schritt müssen die Ideen in einen sinnvollen Plan umgesetzt werden. Das Produkt oder die Dienstleistung sollte zur Zielgruppe und den aktuellen Entwicklungen am Markt passen. Die Einführungszeit für neue Dienstleistungen und Produkte ist kürzer, da viele Personen Zugriff auf die Informationen und Ideen haben und die eigenen Fähigkeiten mit einbringen können. Im Grunde genommen nehmen Vertriebsexperten, technische Experten, Finanzberater oder ein normaler Arbeitnehmer Einfluss auf die Ideenfindung und die Produkteinführung. Dadurch verringert sich die Einführungszeit am Ende stark.

  • Übermittlung der Ideen ist flexibel

    Das Praktische an offenen Innovationen ist, dass jeder über eine Open Innovation-Plattform seine Ideen mit anderen teilen kann. Auf diese Weise werden auch mehr Menschen auf direktem Weg erreicht. User haben auch die Möglichkeit, Informationen anonym zu übermitteln. Die User benötigen lediglich einen funktionierenden PC, Laptop oder Smartphone mit Internetanschluss. Jeder User ist frei und kann sich kreativ entfalten. Der kreative Output wird auch angehoben.

  • Ordnung durch Open Innovation-Plattform

    Über eine Open Innovation-Plattform kann ein Unternehmen, das Ideen-Management, die Mitglieder, das Personal, die Moderatoren und die Community besser verwalten. Hier können die User debattieren, diskutieren oder über potenzielle Produkteinführungen gemeinsam beraten und sprechen. Das Ideen-Management kann über eine spezielle Plattform effektiver verwaltet und organisiert werden. Der Innovationsaufwand kann durch die Plattform noch weiter verringert werden.

  • Wechsel der Perspektive

    Durch offene Innovation werden Know-How, Fachwissen und Fachkenntnisse aus unterschiedlichen Bereichen und Branchen miteinander vernetzt, wodurch sich innovativen Perspektiven und Sichtweisen öffnen. Teilweise können bestehende Lösungen und etablierte Strategien für eine andere Branche oder einen Innovationsprozess übertragen und genutzt werden. Perspektivenwechsel sind enorm wichtig, da Sie Lösungen und Ideen entwickeln können, die vorher nicht in Frage gekommen sind.

  • Reduzierung der Kosten

    Open Innovation kann die Kosten für den Innovationsprozess effektiv verringern. Die Märkte sind umkämpft. Jedes Unternehmen versucht, die Kosten für die Produktplanung, die Herstellung und die Produkteinführung am Markt so gering wie möglich zu halten. In verschiedenen Branchen und Bereichen werden sogar Entwicklungs- und Forschungsbudgets drastisch reduziert. Durch kürzere Entwicklungszeiten und Arbeitsteilung werden die Kosten effektiv reduziert. Unternehmen sind auf gewisse Ressourcen und Fachwissen nicht mehr angewiesen und können hier auf das Know-How von anderen Arbeitnehmern zugreifen und effektiv Kosten sparen. Bei offener Innovation können Unternehmen auch voneinander profitieren. Das Wissen wird geteilt und für alle transparent sichtbar. Es können sogar die Kunden mit in den Prozess einbezogen werden. Jeder hat die Möglichkeit, sich auf der Open Innovation-Plattform zu äußern.